CONTACT

IMPRINT

GERMAN / ENGLISH

Corinne von Lebusa - Herz frisst Liebe

17. Jan. – 22. Feb. 2017




- click on the pictures to enlarge -



LEVY Galerie freut sich, das Jahr mit der Ausstellung Corinne von Lebusa – Herz frisst Liebe zu beginnen. Als ehemalige Meisterschülerin von Neo Rauch zählt Corinne von Lebusa (*1978) zu der Nachfolgegeneration der „Neuen Leipziger Schule“.

Die Künstlerin arbeitet mit Zeichenstiften, Aquarell- und Ölfarben und schafft meist kleinformatige, surreale Collagen und Zeichnungen auf Finnpappe, in denen sie das Beziehungsgeflecht der Geschlechter thematisiert. Im Mittelpunkt der intimen Arrangements stehen ihre grazil-femininen, verträumten Lolitas: In neckischer, sinnlicher und fein-witziger Manier posieren sie, rekeln sie sich, geben sich hin. Wie bei einem Tagtraum schweift ihr Blick entweder in die Ferne oder zielt durchdringender direkt auf den Betrachter, der in der Rolle des Voyeurs diese Szenen zwischen heiterer Unschuld und „unerlaubter“ Sinneslust erspäht.

Lebusa präsentiert ihre Arbeiten zum Teil in kreisrunden Wand-Installationen und formt so einen übergeordneten Erzählstrang, dem der Betrachter in beschwingt spannungsvoller Erwartung immer weiter folgen möchte. Das einzelne Werk als malerische Momentaufnahme agiert dabei wie ein Film Still, das die hintergründige Narration einzufangen vermag. Die erzählerische und emotionale Feingliedrigkeit verleiht den Werken eine überraschende Tiefgründigkeit und Schwere. Zu Lebusas Werken zählen auch abstrakte Kompositionen, für die sie u.a. fotografische und farbige Papier-Vorlagen mit malerischen Mitteln kombiniert und collagiert, mit Formen und Farbtönen komponiert und neue Gedankensplitter schafft, die mit den vorherigen, surreal-figurativen Arbeiten kommunizieren.

1998 begann Corinne von Lebusa ein Studium in der Fachrichtung Mode- und Graphikdesign an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, das sie 2001 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig in der Fachklasse Malerei bei Arno Rink fortsetzte. 2005 bis 2008 war sie Meisterschülerin von Neo Rauch. 2010 erkannte ihr die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen ein Arbeitsstipendium zu, 2012 die Kunstresidenz Bad Gastein (Österreich). Die Künstlerin lebt und arbeitet heute in Leipzig.

Für weitere Informationen und Bildmaterial wenden Sie sich gerne an die Galerie.