CONTACT

IMPRINT

GERMAN / ENGLISH

IL SPOERRI
Oder es gibt

31. März – 8. Mai 2015




- click on the pictures to enlarge -



Mit der Ausstellung IL SPOERRI möchte die LEVY Galerie Daniel Spoerri (*27. März 1930), einem der bedeutendsten Vertreter der Gegenwartskunst und Begründer der Eat Art, anlässlich seines 85. Geburtstages eine Hommage widmen. Im Mittelpunkt der Einzelschau stehen die Fallenbilder, von denen er die ersten bereits in den 1960er Jahren unter der französischen Künstlerbewegung Nouveau Réalisme erstellte. Bis heute komponiert er diese ›eingefangenen Überreste von alltäglichen Realitäten‹ aus einem nicht enden wollenden Materialfundus und variiert dabei zwischen Medien wie Bronze, Holz, Papier bis hin zu Porzellan. Für Spoerri sind Kunst, Kochen, Essen und dessen Werden und Vergehen alle Teil eines Lebenszyklus, der beim Betrachter in überlieferten und tradierten Sinneswahrnehmungen ankert, die es aufzuwühlen und zu irritieren gilt. Die Präsentation wird ›Tischgelage‹ in einer Vielfalt an Assemblagen umfassen – ganz nach dem künstlerischen Kredo: »Das Leben lässt sich nicht reduzieren auf den Tod. Und auch nicht auf das Leben. (…) Auch nicht auf eine Technik oder einen Gedanken. Nicht auf das Lächerliche, und auch nicht auf das Erhabene.«

Neben dieser Werkgruppe – die danach auf der Art Basel 2015 in der Feature Section gezeigt wird – möchten wir darüber hinaus eine als Überblicksschau angelegte Auswahl seiner Multiples zeigen. In identischer Materialdiversität begleiten sie sein Werk bis in jüngste Zeit. Hierzu gesellen sich Arbeiten aus seiner neuesten Serie Fadenscheiniges Orakel von 2014/15, die Textcollagen in Stickbildern vereinen. Sie geben ein aktuelles Zeugnis seines sowohl humorvoll als auch kritisch positionierten Schaffens, das stets Genre-, Gattungs- und Horizont-überschreitend angelegt ist. »Jede Spoerri-Arbeit ist eine Feier des ›Es gibt‹.«

Daniel Spoerri wurde in Rumänien geboren, floh mit seiner Familie in die Schweiz, zog später für ein Tanzstudium nach Paris, lebte, arbeitete und lehrte daraufhin in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Heute betreibt er das Ausstellungshaus Spoerri in Hadersdorf am Kamp sowie in Seggiano in der Toskana seinen Künstlergarten Il Giardino. Im Frühjahr 2015 wird er im Martin-Gropius-Bau in Berlin eine Eat Art Performance Nacht realisieren und ab Mai auf der Weltausstellung Expo 2015 in Mailand in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meissen den Schweizer Pavillon gestalten.

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation im Kerber Verlag mit Texten von David Galloway und Arnold Stadler. 2015

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Galerie.